München und Nürnberg | Tübingen, Reutlingen, Stuttgart
Nürnberg: (0) 173 35 44 299 | Tübingen: (0) 176 23 54 02 93
info(at)hypnose-mentalcoach.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden, nachfolgend „Coachee“ genannt, und den Hypnose-Mentalcoaches Heinz Pfister und Johannes Maneljuk, beide nachfolgend als „Coach“ bezeichnet.

Die von Coach angebotenen Coaching- und Hypnosesitzungen stellen keine ärztliche oder therapeutische Maßnahme dar. Weder werden Diagnosen erstellt noch „Heilung“ oder „Linderung“ versprochen. Die Coaching-und Hypnosesitzungen dienen der Persönlichkeitsentwicklung und der mentalen Stärkung gesunder Menschen. Die angebotenen Leistungen ersetzen in keiner Weise den Besuch beim Arzt, Psychiater, Psychologen oder Heilpraktiker. Eine Beratung durch den Coach ist prinzipiell nur bei körperlicher und geistiger Gesundheit möglich. Mit Inanspruchnahme einer Beratung erklärt der Coachee, eigenverantwortlich durch geeignete Maßnahmen sichergestellt zu haben, körperlich sowie geistig gesund zu sein.

Beratungs- und Coachingtätigkeit

Der Coach erbringt seine Leistungen auf der Grundlage der vom Coachee oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit liegt beim Coachee. Die Arbeit zur Förderung und Entwicklung der Persönlichkeit von Coachees wird nach bestem Wissen und Können durchgeführt. Eine Erfolgsgarantie kann leider nicht gegeben werden.

Zudem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Coach keiner Vereinigung wie Scientology oder einer sonstigen Sekte angehört.

Urheberrecht

Sämtliche durch den Coach zur Verfügung gestellten Materialien und Unterlagen, digital, schriftlich, Audio oder Video, unterliegen, soweit nicht anders gekennzeichnet, seinem Urheberrecht. Eine Weiterverwendung, Reproduzierung, Weitergabe – egal welcher Art, auch auszugsweise oder mündlich – erfordert die schriftliche Einverständniserklärung durch den Coach.

Haftung

Der Coach übernimmt vor, während und nach den Coaching-/Hypnosesitzungen und Seminaren keine Haftung für die Coachees. Eine wie immer geartete Haftpflicht des Veranstalters wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Dies gilt nicht für fahrlässige Pflichtverletzungen, wenn Leben, Körper oder Gesundheit betroffen sind und ansonsten für grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten seitens des Coaches. Die Kosten für die Coaching-und Hypnosesitzungen können bei der Krankenkasse nicht geltend gemacht werden.

Dienstleistungen von Drittanbietern

Der Coach haftet nicht für die Vermittlung von Kontakten zu Drittanbietern. Insbesondere die im Internet aufgeführten Berater, Coaches und Therapeuten handeln auf eigene Rechnung, es gelten hierbei die jeweiligen AGB des Anbieters. Der Coach haftet ausdrücklich nicht für Kontakte, die durch ihn zustande gekommen sind, an denen er jedoch keine weitere, tragende Rolle spielt.

Stornierung

Ein gebuchter Termin für eine Coaching- oder Hypnosesitzung kann bis spätestens 4 Tage vor dem eigentlichen Termin kostenfrei abgesagt werden. Hierzu genügt eine telefonische Nachricht. Für spätere Abmeldungen fällt eine Stornierungsgebühr von 50% vom Sitzungspreis an. Gebuchte Termine, die nicht wenigstens 24 Stunden vorher abgesagt werden, müssen von uns voll in Rechnung gestellt werden, da wir uns viel Zeit für die Planung und Vorbereitung der Sitzungen nehmen.
Seminare (Schulungen, Ausbildungen, Workshops)

Die Anmeldung zu Seminaren ist grundsätzlich verbindlich. Eine Stornierung des Seminars ist bis zu vier Wochen vor dem Seminar möglich, wobei 25% vom Gesamtkurshonorar an Stornierungskosten anfallen. Ab vier Wochen vor Kursbeginn ist generell das gesamte Kurshonorar zu entrichten.

Dem Coachee ist es grundsätzlich vorbehalten, eine Kursteilnahme auch ohne Nennung von Gründen abzulehnen – auch während eines laufenden Kurses. In letzterem Falle werden eventuell bereits vorgestreckte Kursgebühren abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 25% vom Kursgesamtbetrag zurückerstattet.

Die bekannt gegebenen Kurstermine können in Einzelfällen auch kurzfristig verschoben werden.

Sollte ein Kurs durch höhere Gewalt, Krankheit oder Verhinderung des Kursleiters oder der Kursleiter nicht zustande kommen, kann der Coach für evtl. entstehende Kosten nicht haftbar gemacht werden. Ein Ausweichtermin wird bekannt gegeben.

Sollte ein Kurs aufgrund ungenügender Teilnehmerzahl oder anderer Gründe nicht zustande kommen, kann Coach den Kurs auch kurzfristig absagen. Die Kursteilnehmer bekommen die für die entfallenen Kurse zu entrichtenden Kursgebühren rückerstattet, falls sie schon bezahlt worden sind.

Der Coach bzw. der jeweilige Kursleiter behält sich das Recht vor, Kursteilnehmer auch ohne Nennung von Gründen aus einem laufenden Kurs zu entfernen. Bei schwerwiegendem Grund, z.B. der Störung des Kursklimas, werden die Kursgebühren nicht zurückerstattet.

Die Kursausgestaltung liegt allein bei Coach oder dem jeweiligen Trainer oder den Trainern.

Salvatorische Klausel

Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, treten an die Stelle der unwirksamen Vereinbarung(en) rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den unwirksamen von der Bedeutung her am Nächsten kommen. Für den Vertrag und seine Durchführung gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Als Gerichtsstand wird, soweit zulässig, in gegenseitigem Einvernehmen Schwabach  vereinbart.

Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese AGBs gelten ab dem 01.11.2016 und sind Grundlage jedes Vertrages und jeder Tätigkeit zwischen Coach und Coachee.