München und Nürnberg | Tübingen, Reutlingen, Stuttgart
Nürnberg: (0) 173 35 44 299 | Tübingen: (0) 176 23 54 02 93
info(at)hypnose-mentalcoach.de

Psychologen erforschen, wie Hypnose funktioniert

Psychologen erforschen, wie Hypnose funktioniert

Operation unter HypnoseBereits vor fast 25 Jahren wurde in Lüttich an der Uni-Klinik erstmals ein Patient unter Hypnose operiert. Heute ist es für viele Zahnärzte und Chirurgen Routine, unter Hypnose und ohne Narkose zu operieren. Die Wirksamkeit der Hypnose ist unbestritten.

Wie funktioniert die Hypnose jedoch genau? Was passiert im Menschen, der sich in Trance befindet? Warum empfindet ein Mensch unter Hypnose keinen Schmerz, auch wenn er operiert wird? Und was spielt sich dabei im Gehirn ab? Diesen hochspannenden Fragen widmen sich Wissenschaftler seit über 25 Jahren – und doch bleiben sie bis heute ungeklärt.

Die “Tür ins menschliche Gehirn” öffnen

Der Psychologe Dr. Ewald Naumann von den Universität Trier und sein Team wollen dieser Frage in Kooperation mit Kollegen der Universität Jena auf den Grund gehen, und eine “neue Tür ins menschliche Gehirn” öffnen.

Lange Zeit dachte Naumann selbst, Hypnose sei nichts weiter als “Hokuspokus” und “Esoterik”. Heute ist er davon überzeugt, dass sich “verändernde Bewusstseinszustände” ein großes Zukunftsthema der Wissenschaft sein werden. Neue Erkenntnisse darüber, wie unser Gehirn funktiniert, erhoffen sich die Wissenschaftler davon.

Unser Gehirn organisiert und strukturiert sich in Trance neu

Dass Hypnose bei Operationen oder in der Verhaltenstherapie wirksam ist, konnte man bereits mehrfach durch Studien belegen. Wie das genau funktioniert, das weiß man jedoch nicht. “Wir haben keinen Plan, wie es funktioniert”, sagt Dr. Ewald Naumann. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Forscher aus Trier und Jena davon aus, dass unser Gehirn sich in Trance umorganisiert und Verbindungen neu strukturiert. Schmerzen kommen auch bei hypnotisierten Menschen im Gehirn an – jedoch werden diese Impulse aufgrund der anderen “Verschaltung” der erforderlichen Verbindungen zwischen den Hirnteilen in Trance nicht als Schmerzen interpretiert. Suggestionen in Hypnose könnten zudem den Zugang zu Bereichen öffnen, die normalerweise nicht zugänglich sind. So können vergessene Erinnerungen oder Fähigkeiten wiedererweckt werden.

Den ganzen Artikel finden Sie auf der Website der Uni Trier.

 

Schreibe einen Kommentar