München und Nürnberg | Tübingen, Reutlingen, Stuttgart
Nürnberg: (0) 173 35 44 299 | Tübingen: (0) 176 23 54 02 93
info(at)hypnose-mentalcoach.de

Unser Unbewusstes ist stärker als das Rationale

Unser Unbewusstes ist stärker als das Rationale

Tor mit Aussicht aufs Meer

Heute erschien ein interessanter Artikel auf der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Ein Erfahrungsbericht über den Leidensweg eines depressiven Mädchens, die es dank ihrer Freundinnen und mit therapeutischer Hilfe schließlich Erwachsenenalter schaffte, ihre Depression zu besiegen.

Seite drei dieses Artikels trägt die Überschrift Das Unbewusste ist stärker als rationale Gedanken. Dort beschreibt die Autorin sehr persönlich, wie sie durch Arbeit mit einem Psychotherapeuten, der eine besonders gute Verbindung mit ihr aufbauen konnte, ihre unbewussten “Lebensmuster” aufdecken und dadurch Lösungen für ihre Depression finden konnte. Ihr wurde klar, warum sie manche Dinge dachte und tat, und warum sie oftmals blockiert oder handlungsunfähig war.

Rein rational kommen wir nicht weiter

Aus der Sicht der Hypnose und des Mentaltrainings ist dieser Erfahrungsbericht besonders interessant, da er sehr eindrucksvoll (und für die Betroffene leider äußerst schmerzhaft) schildert, wie wenig wir oftmals auf der rationalen, bewussten Ebene, z.B. durch reine Willenskraft, erreichen können. Häufig plagen wir uns jahrelang mit unbewussten Verhaltensstörungen herum, ohne das Problem an der Wurzel anzupacken.

Erst durch die Beschäftigung mit unserem Unbewussten können wir unser volles Potenzial ausschöpfen und unsere innere Ruhe und Kraft finden. Der großartige Hypnotherapeut Milton H. Erickson vertrat die Meinung, dass Verhaltensstörungen genau dann auftreten, wenn wir Menschen den Zugang zu unserem Unbewussten verlieren. Dieses Problem können wir mittels Hypnose besonders grundlegend angehen und lösen.

Der Schlüssel zur Problemlösung liegt im Unbewussten

SchlüsselbundIm oben erwähnten Erfahrungsbericht kommt die Frau, die seit Kindestagen an Depressionen litt, als Erwachsene Stück für Stück voran, indem sie ihr Unbewusstes erkundet: ihre problematische elterliche Erziehung, ihre anerzogenen Denkmuster, ihre eignen Wünsche und Bedürfnisse. Sie erkennt ihren “seelischen Hunger”, den sie davor nie wahrnehmen konnte. Sie merkt, dass sie sich vollkommen überzogenen Anforderungen an sich selbst unterworfen hatte. Und sie lernt schließlich, sich selbst so zu akzeptieren, wie sie ist.

Dieser Beitrag soll zwei Dinge aufzeigen: Zum einen, dass effektive Veränderungsarbeit immer die Arbeit mit dem Unbewussten einschließt. Das hat der Erfahrungsbericht der Auseinandersetzung mit der Depression eindrucksvoll gezeigt. Die Betroffene konnte durch die Kooperation mit ihrem Unbewussten ihre Depression besiegen, wozu wir sie alle beglückwünschen sollten. Zum anderen, dass es immer eines erfahrenen und sehr gut ausgebildeten Spezialisten bedarf, um effektive Veränderungen zum Positiven zu erreichen. Die “menschliche Komponente” spielt, bei all der Methodik, ebenfalls eine entscheidende Rolle.

Natürlich geht es in dem obigen Erfahrungsbericht um einen extremen Zustand: der Depression. Wir als Hypnose- und Mentalcoaches behandeln keine Krankheiten, das dürfen wir auch gar nicht. Wir behandeln gar nicht – wir beraten und coachen. Wir bieten keinerlei therapeutische Maßnahmen an. Bei schwerwiegenden psychischen Erkrankungen muss immer ein speziell dafür ausgebildeter Therapeut konsultiert werden.

Durch Hypnose den Zugang zum Unbewussten erreichen

Mit der Hypnose steht uns ein äußerst effektive Methode zur Verfügung, um Zugang zu unserem Unbewussten zu bekommen und unser Verhalten und unserer Denkmuster auf unterster Ebene zum Positiven zu verändern. Weil das Unbewusste sich schließlich immer durchsetzt, ist Hypnose-Coaching so effektiv.

Schreibe einen Kommentar